Home

Home

Aus bikekitchen.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei der Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt beim Westbahnhof ums Eck!

Antworten auf oft gefragte Fragen

Andere Fahrradselbsthilfewerkstaetten in Wien: WUK, Flickerei, Lenkerbande mit ihren Standorten in 1020, 1030 und 1230, Bike Kitchen Favorita ..

Aktuelle Termine

Dear friends

Because of the currenct situation regarding SARS-CoV-2 which you probably are aware of we also have to close our workshop. This includes our regular opening days (Mo/Thu/Fri), our plenas, and unfortunately of course also the bikeball.

It is to our very pity, specially for you delivery/messenger people who might be in dire need of repairing your bicycles.

In the meantime we wish you all the best and love. Stay safe, look after yourself and each other, call each another and ask how you/they're doing...

See you somewhen - we'll come back! lovely regards,

Yours, bikekitchen


Liebe Leute

Aufgrund der aktuellen Euch wohl allen bewussten Situation aufgrund des SARS-CoV-2 haben auch wir derzeit zu. Davon umfasst sind unsere regulaeren Tage (Mo/Do/Fr), unsere Plenas, natuerlich leider auch der Bikeball.

Es tut uns sehr leid, insbesondere natuerlich fuer Euch Menschen mit reparaturbeduerftigen Fahrraedern (Essenszusteller_innen, ..)!

Inzwischen wuenschen wir Euch alles Liebe und Gute. Schaut auf Euch und andere, ruft Euch gegenseitig an und fragt nach Eurem Befinden...

Bis irgendwann - wir kommen wieder! Lieben Gruss,

Deine bikekitchen

The Vienna Bikekitchen - Die Fahrrad Selbsthilfe Werkstatt im 15.

Goldschlagstraße 8, 1150 Wien (Stadtplan auf OpenStreetMap == 0JrC8vhol, anachb.at-Routenplaner, ungefähr 8FWR58XP+MH)
leider nicht barrierefrei, da Kellerlokal
e-mail: info(at)bikekitchen.net [PGP-key](Schau erst in die FAQs, vielleicht findest Du da gleich eine Antwort!)

Bikekitchen ReparierBAR: Jeden Donnerstag ab 17 Uhr

flint*: Frauen-/ Lesben-/ Intersexuelle-/Non-Binary-/ Transgender-Selbsthilfewerkstatt:
Jeden 1. Freitag und jeden 3. Montag im Monat, 17 bis ca. 21 Uhr
zusätzlich zu den Donnerstagen, exklusiv nur für Frauen, Lesben, Intersexuelle, Non-Binary & Transgender


+

Jour fixe/Plenum: Jeden ersten Sonntag im Monat und jeden Dienstag vor der CM
Beginn ~20:00
Der erste Sonntag ist vor allem Bau- und Aufräumtag - die angegebenen Uhrzeiten sind nicht so ganz ernst zu nehmen.

Genaueres zu Terminen siehe im Kalender oben.

Nachruf auf Wolfgang Brunner

Wolfgang Brunner ist nicht zu jung gestorben, er ist jung gestorben. Er wäre immer jung gestorben, weil er es verstanden hat, jung zu bleiben. Deshalb konnte er auch junge Menschen verstehen. Deshalb hatten wir immer das Gefühl: „Der ist einer von uns!“ Beweglichkeit im Denken und im Tun – vielleicht haben ihm das die vielen Räder geschenkt, die durch seine Hände gingen. Wer für Bewegung sorgt, für so lange Zeit wie Wolfgang Brunner, der wird und bleibt selbst beweglich, der versteht auch, was bewegt: Wolfgang Brunner hat nicht nur Räder repariert sondern auch gleich diejenigen, die mit ihnen fuhren und er hat beiden Gutes damit getan. Sie verstanden sich selbst und gegenseitig besser. Er sah bei jeder und jedem, wo eine Schraube locker ist, aber er zog sie nicht an: Das war sein aus Fachkenntnis geborener Respekt. Denn wer sich mi Rädern und ihren Menschen beschäftigt, weiß: Die Ursache für lockere Schrauben liegen immer tiefer. Die lockere Schraube ist immer nur Ausdruck, Zeichen für etwas anderes, sie kann nur indirekt angezogen werden. Deshalb war Wolfgang Brunner immer bereit, dazu zu lernen, einen neuen Gedanken zu fassen, eine Annahme zu revidieren, eine Verrücktheit zu begehen, eine neue Seite aufzuschlagen. Seine schalkhafte Weisheit, eine Schlurf-Ehre, sein tiefgründiger Plauderton, seine grundsätzliche Respektlosigkeit gegenüber allen Autoritäten – und sei es die letzte, das alles und mehr wären noch zu beschreiben, denn das alles machte ihn uns so wertvoll, so gegenwärtig, das alles hat er uns mitgegeben und darum werden wir es auch in uns finden. Wir haben dich verstanden, Wolfgang, wir werden weiter von dir lernen, Wolfgang

Ride on! Bikekitchen Wien



Bikekitchen Wien Beschreibung

Die Fahrradküche ist ein öffentlich zugänglicher Raum, der eine Werkstatt, eine Küche und ein Wohnzimmer (einen Veranstaltungsbereich) beherbergt. Die juristische Basis ist ein Verein. In Theorie und Praxis jedoch sollten sich alle Mitwirkenden als Teil eines hierarchiefreien und offenen Kollektivs verstehen. Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Interessen, freut sich über Spenden, und verfolgt die Gedanken der solidarischen Ökonomie.

Wir sind ein Verein zur Förderung der Fahrradkultur in Wien und wollen einen sehr niederschwelligen, spassvollen, selbstbewussten und verantwortungsvollen Zugang zum Thema Fahrrad anbieten. In der Bikekitchen kann mensch Fahrräder reparieren und kaputt machen, zerlegen und daraus Choppers (Tallbikes, Longbikes, Einräder, Lastenräder, Anhänger, etc…) konstruieren. In der Bikekitchen haben wir eine Menge gebrauchte Ersatzteile und auch Räder, die mit eigenem Aufwand fahrtauglich gemacht werden können. Weiter kannst du Aufgußgetränke bereiten und Weinflaschen entkorken, ein Brot toasten oder gleich für alle kochen.

Wenn auch Du Dich einbringen möchtest, dann schau doch einfach mal auf die Mitmachen-Seite.

Wichtige weitere Schlagworte: Antikapitalistisch, Feministisch, Antisexistisch, Antirassistisch, Kollektiv, Plenum, Konsens, Criticalmass, Fuhrpark, (Raum)Gestaltung, DIY, Soli, Schablonen/Stencil, Fachliteratur, Archiv, Fahrradfetischismus, Bike Art, Bike Fun, Bike Kill, Joustings, Bike Polo, Nachtfahrten, Demoperformance, Aktionen, Screen Printing, Workshops, Ausflüge, Karawanen, Filme u. Videos schaun und machen, Hörspielabende, Schrott sammeln, Lesekreis, Konzerte, Auflegerei, Experimente aller Art ....


Für einen tieferen Einblick schau bitte unser BK-Manifest an!!

Und ggf. auch das BLF-MANIFESTO!


Hast Du eine Frage zu Leihrädern, verfügbarem Werkzeug oder sowas? Schau doch kurz in die FAQs, vielleicht findest Du da gleich eine Antwort!